Arbeitslosenquote in der Region Ingolstadt sinkt

Vom dynamischen Herbstaufschwung profitieren Jüngere, Ältere und Ausländer

5.780 Personen waren zum Ende des dritten Quartals in der Region 10 arbeitslos gemeldet
5.780 Personen waren zum Ende des dritten Quartals in der Region 10 arbeitslos gemeldet

Die Arbeitslosenquote in der Region Ingolstadt ist im September auf 2,1 Prozent gesunken. Vom dynamischen Herbstaufschwung profitieren Jüngere, Ältere und Ausländer.

In einer Pressemitteilung zieht die Agentur für Arbeit Ingolstadt ein Bilanz des regionalen Arbeitsmarkts im September 2017. „Eine durchaus vielversprechende Herbstbelebung lässt die Zahl der arbeitslosen Personen in der Region deutlich unter die 6.000er Grenze sinken“, so Manfred Jäger, geschäftsführender Vorsitzender der Agentur für Arbeit Ingolstadt. Zuletzt beendeten demnach im Jahr 2011 in einem September mehr Menschen ihre Arbeitslosigkeit.

Von dieser erfreulichen Tendenz profitieren im Berichtsmonat neben den unter 25-jährigen, die in Aus- und Weiterbildung, Studium oder Beschäftigung mündeten, auch über 50-jährige und Arbeitslose mit ausländischer Staatsangehörigkeit“,

5.780 Personen und damit 452 weniger als einen Monat zuvor waren zum Ende des dritten Quartals in der Region 10 arbeitslos gemeldet. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat zählt die Agentur aktuell 256 Betroffene weniger. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 2,1 Prozent. Vor Monats- und Jahresfrist lag sie jeweils bei 2,2 Prozent.

Finale am Ausbildungsmarkt

„Offiziell erreicht das Beratungsjahr 2016/17 am 30. September die Ziellinie. Aber selbstverständlich gehen die Bemühungen der Berufsberatung und  Ausbildungsvermittlung unvermindert weiter. Erfreulich, dass die Zahl der unversorgten Bewerber kontinuierlich sinkt. Es bestehen noch viele gute Möglichkeiten für Ausbildungssuchende. Für jeden interessierten Jugendlichen bestehen Wahlmöglichkeiten und Alternativen“, erläutert Manfred Jäger.

Eine Bilanz des Ausbildungsjahres 2016/2017 gibt die Agentur für Arbeit Ingolstadt zum 2. November bekannt.

Der Arbeitsmarkt im Stadtgebiet Ingolstadt und in den Landkreisen:

Im Stadtgebiet Ingolstadt ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im September um 146 auf 2.441 Personen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 23 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 3,1 Prozent und verbesserte sich somit um 0,2 Punkte im Vormonats- und um 0,1 Punkte im Vorjahresvergleich. Aktuell sind 1.914 unbesetzte Stellen gemeldet, 13 mehr als noch im August.

Im Landkreis Eichstätt nahm die Arbeitslosigkeit ebenfalls erfreulich ab. 1.035 Personen und damit 123 weniger als vor Monatsfrist waren im Berichtsmonat auf Beschäftigungssuche. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der arbeitslosen Menschen um 63. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 1,4 Prozent (Vormonat: 1,6 Prozent, Vorjahr 1,5 Prozent). 777 Arbeitsstellen und damit 41 mehr als im Vormonat sind im Landkreis als vakant gemeldet.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist die Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat September spürbar zurückgegangen. 1.051 Personen – 94 weniger als einen Monat zuvor – sind aktuell arbeitslos gemeldet. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies einen Rückgang um 104 Personen. Die Arbeitslosenquote pendelt sich mit sehr erfreulichen 1,9 Prozent unter dem Vormonats- und Vorjahreswert (jeweils 2,1 Prozent) ein. Das Beschäftigungsangebot mit 633 Stellen bewegt sich in etwa auf dem August-Niveau (641).

Auch der Landkreis Pfaffenhofen ging zum Ende des dritten Quartals 2017 die Arbeitslosigkeit erfreulich zurück. 1.253 Personen und damit 89 weniger als vor Monatsfrist sind aktuell auf Beschäftigungssuche. Im Vergleich zum September 2016 sind es 66 arbeitslose Menschen weniger. Die Arbeitslosenquote belegt mit einem Wert von 1,7 Prozent (Vormonat und Vorjahr je 1,9 Prozent) den positiven Trend. Das Arbeitsplatzangebot mit 976 offenen Stellen liegt um 14 über der Zahl des Vormonats (962).

 

Foto: Agentur für Arbeit

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*