Ingolstadt in Zahlen

Aktueller Strukturatlas mit Detaildaten zu den Ortsteilen

Überblick statt Zahlendschungel
Überblick statt Zahlendschungel

Der Ingolstädter Statistikatlas ist jetzt aktualisiert worden. Die Bunte Landkarte des Schanzer Zahlendschungels gibt komfortabel einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen der Großstadt.

Seit letztem Sommer findet man im Internet unter www.statistik.ingolstadt.de oder unter www.ingolstadt.de/statistik und dort unter „Statistikatlas“ Zahlen und Daten in Kartenform. Nach zwölf Stadtbezirken oder nach 64 Unterbezirken gegliedert wird eine Vielzahl an Daten kartografisch dargestellt. Damit lassen sich oft mit wenigen Blicken Strukturen und Entwicklungen in den Teilgebieten der Stadt oder für die Stadt insgesamt erkennen.

Jetzt sind die aktuellsten Daten zum Stichtag 31.12.2016 (Bestandsdaten wie z.B. Einwohnerbestand) bzw. Jahressummen 2016 (Stromdaten wie z.B. Geburten) verfügbar.
Folgende Themenbereiche werden in farbigen Karten dargestellt:
– Flächennutzung
– Einwohner (Strukturen, Altersgruppen, Migrationshintergrund, Staatengruppen)
– Haushaltstypen und Haushalte mit Kindern
– Geburten, Sterbefälle, Zuzugs-, Wegzugs- und Umzugssalden
– Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach dem Wohnort
– Arbeitslose und Arbeitslosigkeit
– Bedarfsgemeinschaften und Empfänger/-innen nach SGB II
– Wohnungsbestand und Wohnungsbau (Fertigstellungen und Genehmigungen)
Gegenüber letztem Jahr neu hinzugekommen sind die Daten zur Flächennutzung für die Jahre 2013, 2015 und 2016.

Mit wenigen Mausklicks können die gewünschten Daten aus den Themenbereichen gewählt und die benötigte Gebietsgliederung (Stadtbezirke, Unterbezirke) selektiert werden. Mit dem Einstellungsrad können Farbgebung, Art der Klassenbildung und Zahl der dargestellten Klassen sowie die Reihenfolge der Farbgebung schnell verändert werden. Damit erhält man nicht nur eine Karte zu einem bestimmten Datenmerkmal, sondern kann viele Kartenvariationen erschaffen.
Eine Kurzanleitung öffnet per Mausklick auf der Karte und kann auch ausgedruckt werden.

 

Foto: immonews.IN / Michael Stadik

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*