Studentenwohnungen in Bau

Spatenstiche für verschiedene Immobilienprojekte in Ingolstadt

Rund zwei Drittel der Hochschüler kommen nicht aus der Region Ingolstadt
Rund zwei Drittel der Hochschüler kommen nicht aus der Region Ingolstadt

In Ingolstadt gibt es derzeit rund 1600 Studentenwohnungen. Zusätzlich werden momentan mehr als 450 Wohnungen für die angehenden Akademiker errichtet. 


Momentan sind nach offiziellen Angaben mehr als 6000 Studenten an der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt immatrikuliert – vor zehn Jahren war es gerade einmal die Hälfte. Rund zwei Drittel der Hochschüler kommen dabei nicht aus der Region, das heißt, sie benötigen in Ingolstadt eine Unterkunft. „Und diese Zahlen dürften in den kommenden Jahren noch weiter steigen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt.

An gleich mehreren Stellen im Stadtgebiet werden deshalb derzeit Studentenwohnungen gebaut. Innerhalb von einem Monat gab es drei Spatenstiche für wichtige Projekte. Erlbau errichtet an der FriedrichEbert-Straße aktuell 220 Appartements. An der Theodor-Heuss-Straße entstehen im „Urban.IN“-Komplex neben den 80 Eigentumswohnungen 242 Business- und Studentenappartements. Die Katholische Canisiusstiftung Ingolstadt, immerhin einer der größten Träger und Verwalter von Studentenwohnheimen in Ingolstadt, schafft derzeit 16 Appartements im neuen Wohnheim „Anna Ponschab“ in der Kupferstraße.

„Wenn diese Bauprojekte fertiggestellt sind, steigt die Zahl der derzeit rund 1600 Studentenwohnungen um fast ein Drittel an“, schreibt die Stadt, „ein weiterer Schritt zur Festigung Ingolstadts als Studentenstadt!“

 

 

Foto: immonews.IN / Michael Stadik

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*