Leistungsfähiger ÖPNV für starke Wirtschaftsstandorte

Gemeinschaftstarif in der Region Ingolstadt ab 1. September 2018

Künftig sollen mehr Berufspendler für die Nutzung von Bus und Bahn gewonnen werden
Künftig sollen mehr Berufspendler für die Nutzung von Bus und Bahn gewonnen werden

Die Wirtschaft im Großraum Ingolstadt begrüßt den Gemeinschaftstarif im ÖPNV, der zum 1. September 2018 eingeführt werden soll.

Das IHK-Forum für die Region Ingolstadt, die gemeinsame Vertretung der vier IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt, Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen, begrüßt in einer Pressemitteilung den vom Zweckverband für eine Verkehrsgemeinschaft in der Region Ingolstadt beschlossenen Verbundtarif ab 1. September 2018 (immonews.IN berichtete).

„Angesichts der stetig wachsenden Einwohnerzahlen in unserer boomenden Region und damit verbunden dem zunehmenden Individualverkehr ist ein starker und attraktiver ÖPNV wichtiger denn je“, betont Fritz Peters, Sprecher des IHK-Forums. „Mit der Entscheidung für den Gemeinschaftstarif, der sich positiv auf Angebote wie das Jobticket auswirken wird, bestehen gute Chancen, dass künftig auch mehr Berufspendler für die Nutzung von Bus und Bahn gewonnen werden.“

Peters weiter: „Gerade in einer wirtschaftlich äußerst eng vernetzten Region mit gewaltigen Pendlerströmen ist es ein Gebot der Stunde, vor allem bei der Verkehrsinfrastruktur großräumiger zu denken. Der Zweckverband hat hierfür ein deutliches Signal gegeben.“

Die IHK-Regionalausschüsse der Region hatten sich in der Vergangenheit gegenüber Politik und Behörden regelmäßig für eine Stärkung der Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs eingesetzt.

 

Foto: INVG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*